Wie kann ich selbstbewusster werden?

Wie kann ich mein Selbstbewusstsein stärken und mein Potenzial entfalten? Selbstbewusster werden heißt auch bewusster leben! Eines ist gewiss: Egal in welcher Lebenslage du dich befindest, ein gesundes Selbstbewusstsein und eine gute Portion Selbstvertrauen bringen Vorteile.

Das Leben ist kein Ponyhof. Ob in der Partnerschaft, bei der  Kindererziehung oder im Berufs-leben: Es gibt Situationen, in denen du dich durchsetzen musst. Für manche Menschen sind solche Situationen eine Herausforderung, die sie gerne annehmen. Auf andere wirken sie eher einschüchternd und entmutigend. Die gute Nachricht: Die Fähigkeit, Konfrontationen auszutragen, deinen Standpunkt klar zu vertreten und Grenzen zu ziehen, kannst du erlernen.

Selbstbewusster werden durch Nein sagen

selbstbewusster werden durch Nein sagen
Stopp ! Man muss auch mal Nein sagen können

Für viele Menschen ist das Wort Nein unmöglich auszusprechen. Sie vermeiden es, Nein zu sagen aus Angst, für egoistisch gehalten zu werden und wollen andere nicht vor den Kopf stoßen. Sie denken, wenn sie nicht Nein sagen, vermeiden sie Konflikte. Dabei ist Nein sagen können eine wichtige Eigenschaft für den Selbstschutz. Dieses kleine Wort schützt dich davor, ausgenutzt zu werden und dich zu etwas breitschlagen zu lassen, was du eigentlich gar nicht willst - und hinterher bereust.

Nein sagen kostet Kraft und Überwindung. Daher tust du dir, wenn du noch nicht so viel Übung hast, am Anfang leichter, indem du dir Bedenkzeit einräumst. Wenn man dich um etwas bittet, dann nimm dir einen Moment oder ein paar Minuten Zeit, um über die an dich herangetragene Bitte nachzudenken. Analysiere in Ruhe:

  • Kompetenz:  Kann ich diese Aufgabe erledigen?
  • Lust:  Möchte ich das tun?
  • Ressource:  Habe ich die Zeit, Kraft und Energie dazu?

Sag' Nein zu Anliegen, von denen du weißt, dass du dafür sehr lange brauchst und viel Zeit und Energie aufwenden musst. Erledige nur Aufgaben, die du auch angemessen und kompetent erledigen kannst, außer du willst etwas Neues lernen. Es macht dich nur unglücklich, wenn du an einer Aufgabe verzagst, von der du schon im Vorhinein weißt, dass du sie eigentlich nicht übernehmen willst. Außerdem macht man nur gut, was man gerne macht.



Beachte, dass niemals für ein Nein gelogen werden soll! Die Wahrheit kommt schneller ans Licht als gedacht und du vermeidest, dich rechtfertigen zu müssen. Sag' selbstbewusst, was du wirklich denkst. Mach' dir klar: Du lehnst nur eine Bitte ab und nicht die Person, die sie vorträgt. 

Wenn du trotz Bedenkzeit nicht Nein sagen kannst, dann versuche, einen Kompromiss auszuhandeln. Du musst nicht alles akzeptieren, nur um Konflikte zu vermeiden. Schlage der Gegenseite eine Alternative vor, mit der du ganz gut leben kannst. So schaffst du eine Win-Win-Situation und stärkst das Gemeinschaftsgefühl.

Warum wir eigentlich Ja sagen:

  • um nicht egoistisch zu wirken
  • aus Angst vor Ablehnung
  • um Konflikte vermeiden
  • aus schlechtem Gewissen
  • aus Angst, für andere unwichtig zu werden
 Warum wir auch Nein sagen können sollten:

  • um die eigenen Bedürfnisse zu realisieren
  • um das Selbstwertgefühl zu stärken
  • um Zeit für wichtigere Dinge zu haben
  • um nicht ausgenutzt zu werden
  • um respektiert zu werden

Im Endeffekt solltest du Nein sagen können, ohne sich dafür zu rechtfertigen und dich schuldig zu fühlen. Es reicht, einfach zu sagen: "Nein, das möchte ich nicht."

Selbstbewusster werden durch Auftreten

selbstbewusster werden durch Auftreten
Breite deine Flügel aus und zeige dich von der besten Seite

Ein selbstbewusstes Auftreten wirkt auf deine Mitmenschen schon in wenigen Sekunden. Körperpflege ist dabei ein nicht unwesentlicher Punkt. Gehe regelmäßig zum Frisör, zur Kosmetik und zur Fußpflege. Wer sich innerlich gut fühlt, strahlt das auch im Außen aus. Wirf dich in Schale und kaufe dir schöne Kleidung, die gut sitzt und in der du dich wohl fühlst. Du wirkst auf einen Schlag selbstsicherer und sympathischer. Du musst nicht unbedingt nach dem neuesten Modetrend gehen, sondern herausfinden, was dir gut steht.

Anzüge sind z.B. zeitlos, strahlen Seriosität und Erfolg aus. Aber du kannst auch in Jeans und Pullover eine gute Figur machen. Achte darauf, qualitativ hochwertige und gut verarbeitete Ware zu kaufen und Akzente zu setzen:

Für die Frau:

  • Make-Up
  • Ohrringe
  • Frisur und Haarschmuck
  • Armband
  • Halsketten
  • Kropfband
  • Ringe
  • Schuhe

Für den Mann:

  • Hemd
  • Krawatten
  • Manschettenknöpfe
  • Uhr
  • Ring
  • Gürtel
  • Tattoo
  • Schuhe

Es gibt noch unzählige weitere Möglichkeiten, mit denen du dein Selbstwertgefühl durch
Aussehen
steigern kannst. Achte aber darauf, dass das Gesamtbild stimmig ist.

Weniger ist mehr. Das gilt vor allem bei Accessoires. Greif' nicht nach irgendwelchen Schmuckstücken, sondern suche dir solche Teile aus, die deinen Charakter unterstreichen. Verleihe deinem Schmuck auch eine Geschichte. Wenn du z.B. ein beeindruckendes Erlebnis mit Elefanten hattest, dann leg' dir eine Halskette mit einem Elefanten-Anhänger zu. Es wird dich sicher einmal jemand auf die Halskette ansprechen: "Schöne Kette hast du da. Hat sie eine Bedeutung?", und dann kannst du mit deiner Geschichte antworten.

Das allerbeste ist natürlich, wenn dir jemand ein Kompliment über dein Aussehen macht. Das freut einen nicht nur, sondern bestätigt auch deinen guten Geschmack.

Selbstbewusster werden durch Körpersprache

selbstbewusster werden durch Körpersprache
Dein Körper kann sich nicht tarnen, wie diese Krabbe

Trägst du schöne Kleidung, in der du dich auch wohlfühlst, dann steigert das automatisch dein Selbstbewusstsein und du wirst von deinen Mitmenschen positiv wahrgenommen. Dein gutes Auftreten kannst du aber leicht durch unpassendes Verhalten wieder zerstören. Gute Manieren sind wichtig. Achte auch darauf, welche Signale du mit deiner Körpersprache durch Gestik und Mimik aussendest. Offene Arme wirken einladend, wohingegen verschränkte Arme abwehrend und verschlossen wirken. Vermeide auch hastige Bewegungen, sitz' gerade und schaue anderen in die Augen.

Hier eine kleine Übung: Zuerst verschränke für ein paar Minuten deine Arme und schau auf den Boden. Danach breite deine Arme aus, schaue gerade aus und lächle. Wie fühlst du dich?

Wenn du selbstbewusster werden willst, vermeide schnelle Bewegungen und
zappel nicht herum. Versuche, gelassen zu bleiben.

Finde selbst heraus, was du brauchst, um dich selbstsicher zu fühlen. Nimm' dir den Platz den du brauchst. Egal, ob in der Arbeit oder zu Hause. Vor allem im Beruf solltest du darauf achten, dass du dich wohlfühlst. Schließlich verbringst du viel Zeit in der Arbeit. Lerne Grenzen zu ziehen und sag' auch öfter zu deinen Kollegen Nein. Gestalte dir deinen Arbeitsplatz so, dass er einladend und positiv auf dich wirkt. Ein angenehmes Arbeitsumfeld stärkt dein Selbstbewusstsein und entspannt.

Die Zunge kann lügen - der Körper nie! Samy Molcho

Unterschätze nicht, was dein Körper alles über dich verraten kann. Gute Manager können von deiner Körperhaltung und deinen Bewegungen ablesen, ob du lügst oder etwas im Schilde führst.

Wenn wir selbstbewusster werden, können uns andere schwerer durchschauen. Durch unsere Selbstsicherheit haben wir einen entscheidenden Vorteil: Vertrauen.

Gute Beispiele mit Bildern über Körpersprache gibt es vom bekannten israelischen Pantomimen Samy Molcho.

Selbstbewusster werden durch Reisen

selbstbewusster werden durch Reisen
Selbstbewusster werden durch verhandeln, organisieren und fremde Kulturen

Die schnellsten Ergebnisse um selbstbewusster zu werden, erzielt man durch das Reisen. Egal ob Städtereisen oder ein spontaner Road Trip - sobald du dein gewohntes Umfeld verlässt, lernst du neues Terrain kennen. Vor allem, wenn du alleine reist, stärkst du dein Selbstbewusstsein. Du kannst anderen nicht den Vortritt überlassen und musst die Dinge selbst regeln. Du selbst entscheidest, wann es wohin geht und welche Sehenswürdigkeiten du ansehen möchtest. In einem fremden Land bestellst du einen Kaffee, fragst nach dem Weg oder informierst dich bei der Touristeninformationsstelle. In Ländern wie Amerika und Australien sind die Menschen sehr nett und hilfsbereit. Du wirst rasch deine Hemmung ablegen fremde Leute anzusprechen, um schneller ans Ziel zu kommen.

Reisen sind das beste Mittel zur Selbstbildung. Karl Julius Weber

Vielleicht denkst du jetzt, dass alleine reisen ein Zeichen von Einsamkeit ist. Sicherlich wird es den Moment geben, wo du dich einsam fühlst, aber solange du auf aktiv eine Stadt erkundest, bist du niemals einsam. Alleine reisen lässt dich selbstbewusster werden und macht dich stark. Vieles kann eine Bereicherung sein. Lerne fremde Kulturen kennen und lasse zu, dass neue Menschen in dein Leben treten.




Ein ganz guter Tipp sind Hostels. Diese Unterkünfte sind speziell für Rucksacktouristen ausgelegt und haben einen Gemeinschaftsraum oder eine Bar, wo sich die Reisenden treffen. Im Gegensatz zu Hotels wird hier gemeinsam gespielt, gelacht und geredet. Du wirst merken, dass viele Menschen alleine auf Reisen gehen; du kannst dich mit deinen Gleichgesinnten über Erlebnisse austauschen. Außerdem triffst du Menschen aus den unterschiedlichsten Nationen und erweiterst dadurch schnell deinen Horizont.

Selbstbewusster werden durch Sport

selbstbewusster_werden_flieger_smile
Durch Sport schüttet dein Körper Glückshormone aus

Bleib' in Bewegung und verleihe deinem Leben Schwung! Eine gesunde körperliche Fitness stärkt das Selbstbewusstsein und deine Wertschätzung dir selbst gegenüber. Schon nach einigen Minuten laufen oder Rad fahren fühlt man sich besser. Durch Sport beugt man Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor. Dein Körper schüttet Glückshormone aus und du fühlst dich auch attraktiver.

Sport ist Rostschutz für die eiserne Gesundheit.
Prof. Dr. med. Gerhard Uhlenbruck

Durch Sport verbesserst du auch deine Körperhaltung und die ist wesentlich für ein besseres Selbstvertrauen. Hier ein paar ausgewählte Sportarten:

Sportarten für eine bessere Körperhaltung:

  • Ballett
  • Klettern
  • Nordic Walking
  • Pilates
  • Rückentraining
  • Wandern
  • Yoga
Sportarten, um sich attraktiver zu fühlen:

  • Aerobic
  • Boxilates
  • Bodybuilding
  • Jogging
  • Skilanglaufen
  • Schwimmen
  • Rudern

Selbstbewusster werden durch Selbstmotivation

selbstbewusster werden durch Handeln
Von nichts kommt nichts!

Fühlst du dich manchmal auch so wie die Erdmännchen auf dem Bild? Faulenzen mag für eine Weile gemütlich und entspannend sein, aber du willst sicherlich nicht versauern. Deshalb schreibe dir realistische Ziele auf, setze dir klare Deadlines und belohne dich selbst, wenn du dein Ziel erreicht hast.

Wertvolle Ziele machen stark! Alfred Selacher

Einen Stichtag zu setzen reicht nicht aus. Du musst den Weg dorthin auch planen, ansonsten sitzt du womöglich am letzten Tag bis tief in die Nacht, um ein Projekt abzuschließen oder du riskierst, dass es scheitert.





Erstelle dir einen Meilensteinplan mit Zwischenzielen, die du erreichen willst und schreibe eine To-Do-Liste. Überlege dir auch, wie du dich selbst motivieren kannst, wenn sich das Projekt über einen längeren Zeitraum hinzieht. Zwischenzeitlich kann nämlich auch mal die Euphorie nachlassen.

So könnte ein Projektplan mit Zwischenzielen aussehen:

Ziel: Matterhorn besteigen (4478m)
Recherche
(1. Jänner bis 31. Jänner)

  • Erfahrungsberichte lesen
  • Anforderung definieren
  • Angebote einholen
Vorbereitung
(1. Februar bis 24. Juli)

  • Ausrüstung kaufen
  • Gesundheitscheck
  • Indoor-Klettertraining
Probe
(28. bis 31. Juli)

  • Zugspitze besteigen
  • Dokumentieren
  • Auswerten
Umsetzung
(5. bis 11. Sept.)

Gehe aber nicht unnötig über deine körperlichen Grenzen hinaus. Am wichtigsten ist, dass du bei der Umsetzung deines Zieles Spaß hast und das Erfolgserlebnis feiern kannst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 + 6 =